Montag, 29. Februar 2016

Blogparade: Sieben Blogger verraten ihre absurdesten Reiseerlebnisse


Es ist soweit: meine erste Blogparade ist zu Ende. Unter dem Titel "Mein absurdestes Reiseerlebnis" hatte ich euch dazu aufgerufen eure witzigsten, abgedrehtesten und kuriosesten Reisererinnerungen aufzuschreiben. Bevor ich jetzt zur Auflistung schreite: ein großes Dankeschön an alle die sich an der Blogparade beteiligt haben! Es hat großen Spaß gemacht eure Artikel zu lesen und zum Teil war es auch noch richtig informativ. Besonders gefreut hat mich übrigens, dass diese Blogparade nicht nur Reiseblogger angesprochen hat, obwohl sie mir im ersten Moment dafür wie maßgeschneidert erschien. 

Sonntag, 31. Januar 2016

Das Nordkap - ein Fels wie jeder andere?



Langsam klettert das Wohnmobil die Serpentinen nach oben. Mit jedem Schritt, weicht die weiße Wand vor uns eine Stück zurück. Wie ein scheues Tier, das in die Ecke getrieben wird. Wir gleiten langsam dahin, wie in Wolken. Acht Kolibril. Vielleicht auch neun oder zehn. Ich kurbele das Beifahrerfenster herunter und greife hinaus in die weiche wattige Masse. Ich rupfe einen kleinen Klumpen heraus – es gibt ein leicht schmatzendes Geräusch – und fange an zu kauen. Der kalte salzige Geschmack kündet vom nahen Nordmeer.

Sonntag, 10. Januar 2016

Nummer 37 ist tot (ihr verfluchten Wichser!)


„Du solltest dich einweisen lassen.“, sagte Wladimir ohne von seinem Zettel aufzublicken. Er klickte mit dem Kugelschreiber. Einmal. Zweimal. Dreimal. Dann schrieb er: „Umständehalber abzugeben Doppelpunkt.“

„Ist das dein Ernst?“, fragte ich.
„Man müsste alle Tiere der Welt ordnen.“, entgegnete Wladimir abwesend. „Nach Flauschigkeit.“
„Eine Lebensaufgabe.“, sagte ich.

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Das Allerallerletzte

adams aal (a tribute to ernst jandl)

adams aal planscht
adam lacht:
ja aal ja
adams aal strahlt

adam mag schnaps
adam pafft gras
adam schwankt
adam zankt
adams aal bangt

platsch platsch
adam jagt
angst
adams aal kackt
bamm

adams aal
war mal

adam (an adams aals grab):
am arsch


Bei der Arbeit an diesem Text kamen keine Aale zu Schaden. 

Mehr Unfug


Die islamistisch-bolschewistische Weltverschwörung

Super gefährlich und total krass! Echt jetzt!

Sonntag, 20. Dezember 2015

Die schlafenden Felsen der Finnmark - ein Besuch an den Felszeichnungen von Alta



Wir sind in Alta, mitten in der Finnmark, der nördlichsten Provinz Norwegens. Es ist einsam hier, denn auf einem Quadratkilometer leben nur fünf Menschen. Vom Fjord her weht ein eisiger Wind über unsere Wollmützen hinweg. Hier gibt es keine Boutiquen, keine Kaffeebars und keine Hipster. Nur Natur. Rau und wild, unbarmherzig und kalt. Und Felsen, schutzlos in Wind, Sonne, Regen und Frost. Man ist weit weg von Shopping-Zentren, Mode und Kunst. Nicht aber von Kultur. Auch nicht von Geschichte. Die kleine Stadt – hier leben nur ca. 12.000 Menschen – beherbergt die größte Konzentration an Felszeichnungen in Nordeuropa.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Blogparade: Mein absurdestes Reiseerlebnis


Absurd. Grotesk. Bizarr. Eigenartig. Witzig. Strange... Für meine erste Blogparade  suche ich eure absurdesten Reiseerlebnisse!

Sonntag, 13. Dezember 2015

10 Bücher ohne die ich nicht auf eine einsame Insel fahre


Letztens konnte ich nicht schlafen. Stress? Psychische Probleme? Senile Bettflucht? Die Ursachen können da vielfältig sein. Dabei herausgekommen ist jedenfalls eine Liste von zehn Büchern, ohne die ich mich nicht auf eine einsame Insel begebe. Da kann das Wasser noch so blau und der Sand noch so weiß sein.